Immer wieder zuviel Druck mit dem Daumen

Start Foren BogenBalance Forum Immer wieder zuviel Druck mit dem Daumen

Schlagwörter: , , ,

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Katta Katta vor 3 Tagen, 4 Stunden.

  • Autor
    Beiträge
  • #10216
    Vicky
    Vicky
    Teilnehmer

    Hallo an alle!

    Ich hab das Problem, dass ich mit dem Daumen beim Greifen am Cello zu sehr gegendrücke. Ich habe mittlerweile eine taube Daumenkuppe.
    Ich habe schon versucht, mal bewusst den Daumen nicht aufzusetzen, aber das geht ja dann auf Kosten der Stabilität. Ausserdem klingen meine Töne immernoch sehr gestresst. Es gibt Tage, da pfeift es ständig. Beim langsamen Spielen geht es gut, aber beim schnellen spielen klingt es manchmal furchtbar. Ich spiele die schnellen Töne immer in der Nähe zum Griffbrett. Mit dem Bogendruck hab ich schon gebastelt, auch mit der Bogenspannung. Kann das auch mit meinem Daumen zusammenhängen, dass ich den Druck beim Greifen vielleicht verkehrt auf die Saiten bringe? Meine Lehrerin achtet immer sehr auf meinen Daumen, sie sieht immer, wenn er weiss anläuft, aber irgendwie verselbstständigt sich das immer wieder.

    Ich bin dankbar für jede Hilfe.😥

    Herzliche Grüsse!

    Vicky

  • #10227
    Avatar
    Nora
    Teilnehmer

    Hallo Vicky,
    zum Greifen mit der linken Hand gibt es Ausführungen von Felix, mit denen ich gut zurecht gekommen bin. Wenn Du den Link kopierst, müsste ein Video dazu erscheinen. https://youtu.be/hN3GEXmAlw0
    Wenn ich mich recht erinnere, hast Du ja erst vor kurzem mit dem Cellospielen angefangen. Da ist es, denke ich, normal, dass die Töne noch nicht so klingen wie man es sich wünscht. Ich habe damit auch immer sehr gehadert, noch dazu, wenn mein Mann immer fragte, warum das bei mir so quietscht ;-(. das war Motivation pur :-(. Aber ich habe es ausgehalten :-), geübt, meinen Cellolehrer gefragt, der fand das meist besser als ich und nach zirka 2 Jahren hatte ich das Gefühl, jetzt kommt es zum Klingen, ich kann schon besser Haltung/Bogen/Druck/Geschwindigkeit und so zielgerichtet beeinflussen. Aber ich hatte eine tüchtige Durststrecke zwischendurch. Halt durch, mach weiter. Ich höre oft: Das wird. Üben, üben, und so ist es auch.
    Genauso ist es mit dem schnellen Spielen. Spiel langsam und genieße jeden Ton, der Dir gefällt, dann ein bisschen schneller, nur so, wie es noch gut klingt, und dann wieder ein bisschen, stückchenweise…usw. Nicht zu viel auf einmal wollen. Auch dazu gibt es Ausführungen von Felix.

    Weiter viel Spaß, nicht so viel analysieren, spielen, probieren….

    herzliche Grüße

    Nora

  • #10229
    Felix Seiffert
    Felix Seiffert
    Keymaster

    Hallo Vicky,

    zuerst einmal mache Dir bitte klar, dass das überhaupt nicht ungewöhnlich ist. Du bist als Mensch dafür gebaut, dass Du mit den fingern gegen den Daumen greifst, das ist anatomisch so gedacht und bei uns seit tausenden von Jahren eingeübt. Und jetzt kommen auf einmal die Cellisten daher und wollen es ganz anders.

    Aber stelle Dir mal vor, Du spielst Klavier. Da hast Du die Tastatur vor Dir. Würdest Du hier auf die Idee kommen, mit dem Daumen unter die Tasten zu greifen um eine anzuschlagen? Bestimmt nicht. Immerhin kommst Du da kaum drunter, weil das ganze Gerät ja auch so dick ist.

    Was machst Du dort? Du stützt Dich mit der Hand auf die Finger. Es bleibt Dir gar nichts anderes übrig. Und so geht es auch auf dem Cellogriffbrett. Ok, es ist eine schiefe Ebene, das Griffbrett. Aber Du kannst auch in den Bergen an einem Hang stehen und musst nicht unbedingt seitlich hinunter rutschen. So funktioniert es. Wenn du jetzt glaubst, Du bekommst ohne Daumendruck nicht genug Gewicht auf die Saite, dann versuche doch einmal den Ellbogen weiter heraus zu nehmen. So kommt das Gewicht.

    Was Du brauchst ist ein anderes Bild vom Greifen, merkst Du das?

    ganz herzliche Grüße

    Felix

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 6 Tagen von Felix Seiffert Felix Seiffert.
  • #10518
    Katta
    Katta
    Teilnehmer

    Verrückter Tipp, aber mir hat er sehr geholfen die linke Hand rund zu kriegen und der Daumen ist seitdem auch locker: Klemme einen Creme-Deckel z.B. von Handcreme mit der Rundung in den Spann zwischen Daumen und Zeigefinger. Immer mal ein paar Mal kurz üben. Die Hand merkt sich unglaublich schnell die Form.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.