Leider hast du zu diesem Kurs (noch) keinen Zutritt.

Aber lies hier mal nach, um was es geht.

Hast Du Fragen?

bb-coach@bogenbalance.de

Wie geht Dein Start?

ggg

Besitzt Du schon ein Instrument? Nimmst Du Unterricht?

Oder versuchst Du es auf eigene Faust?

 

Gerade der Anfang wird für Deinen Werdegang am Instrument

von entscheidender Bedeutung sein.

Dein Start - beginne mit den richtigen Grundlagen

So funktioniert der Streichercoach

Du arbeitest mit dem Heft „Alles für Streicher“

Das Heft „Alles für Streicher“ kommt aus der Arbeit mit Streicherklassen. Für jedes der vier klassischen Streichinstrumente Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass gibt es ein Heft „Alles für Streicher“. Diese Hefte sind so angelegt, dass die wichtigen Grundlagen gleichermaßen auf allen Instrumenten angelegt werden. Dabei sind diese Hefte miteinander kompatibel, sodass alle Übungen und Stücke gleich im Verbund gespielt werden können und zusammen gut klingen - die ideale Situation, um einen Kurs gleich für alle vier Streichinstrumente anzulegen.

Du besorgst Dir das Heft, hast zuhause ein Instrument, loggst Dich ein und los geht es.

Übe alle vier Tage eine neue Lektion

Stell Dir den Streichercoach als eine regelmäßige Führung durch die Stücke und Übungen im Heft vor. Da der Streichercoach genau auf die verschiedenen Bedingungen der Instrumente eingeht, ist es egal, ob Du den Kurs mit dem Heft für Geige, Bratsche, Cello oder Kontrabass besuchst.

Jede der Übungen und jedes der Stücke im Heft zielen auf ganz bestimmte Trainingsinhalte ab, die  im Heft alleine nicht umfassend genug erklärt werden. Das Heft ist für Unterricht bestimmt, bei dem ein Lehrer einer Gruppe von Schülern die entsprechenden Sachverhalte beibringt. Diese Aufgabe übernimmt nun der Streichercoach für Dich, indem er Dich in sachlich durchdachter Reihenfolge durch die Übungen leitet. Alles, was erklärt werden muss, wird Dir nahe gebracht, bevor Du die einzelne Übung auf Deinem Instrument übst.

Nach Deinem Kauf werden dir die ersten 10 Lektionen freigeschaltet. Solltest du den Kurs für gut befinden und nicht innerhalb von 14 eine Rückgabe einleiten, werden Dir am 15. Tag alle restlichen Lektionen des Kurses freigeschaltet.

Auf diese Weise kannst du nun in deinem frei bestimmten Tempo durch den Kurs gehen. Ich möchte dir aber empfehlen, Dir für jede Lektion mindestens 4 Tage mit entsprechenden täglichen Wiederholungen Zeit zu lassen. So wirst Du auch einen Erfolg durch den Kurs merken können. Zu schnelles Voranschreiten führt meiner Erfahrung nach zu wenig nachhaltigen Effekten im instrumentalen Können.

 

Zusätzliche Videos

Gerade am Anfang ist es wichtig, dass Du Dich genau mit der Haltung Deines Instrumentes auseinandersetzt. Aus diesem Grund sind in den ersten Kapiteln des Streichercoach 1 mehrere Videos untergebracht, die Dir die ersten Grundtechniken des Umgangs mit dem Instrument (Haltung, Streichbewegung, Greifen) nahe bringen.

So kannst Du Dir das, was Du am Anfang auf  Deinem Instrument tust, lebhaft vorstellen.

Streichercoach 1 - Dies sind die Lerninhalte

Du arbeitest in 43 Lektionen mit dem Heft „Alles für Streicher 1“. In diesem Kurs legst Du zunächst Deine Haltung des Instrumentes an. Du lernst den richtigen Umgang mit dem Bogen und streichst als erstes leere Saiten.

Sehr schnell geht der Kurs aber dazu über die ersten Griffe auf dem Instrument anzulegen. Gegriffen wird hier zunächst auf der D-Saite in der ersten Griffart bei Geige und Bratsche. Auf dem Cello wird die enge Griffart in der ersten Lage behandelt und auf dem Kontrabass die erste Lage.

Dann werden die Griffe Stück für Stück auf die anderen Saiten der Instrumente übertragen und der spielbare Tonraum erweitert sich Zug um Zug. Schon wenn man auf 2 Saiten spielen kann, wird es möglich, Stücke zu spielen, die den Tonumfang von 8 Tönen haben. Und damit ist schon sehr vieles an Liedern, an Stücken und an Ausschnitten berühmter Orchesterstücke spielbar.

Im Kurs geht es aber in technischer Hinsicht noch weiter: Es wird auf den hohen Streichinstrumenten Geige und Bratsche die zweite Griffart eingeführt. Der 2. Finger steht nun im Halbtonabstand zum 1. Finger. Dadurch wird es möglich, andere Tonarten zu spielen. Auf dem Cello und dem Kontrabass geht dies einher mit der Benutzung des 2. Fingers.

Außerdem wird im Kurs 1 auf dem Kontrabass die zweite Lage eingeführt. Die Hand des Spielers wird zum ersten Mal auf eine andere Stelle auf dem Griffbrett versetzt. Dadurch ist es möglich etwas höhere Töne auf dem Kontrabass ebenso zu greifen. Die Größe der Instrumente bringt es mit sich , dass die tieferen Instrumente weit eher das Lagenspiel erlernen müssen, als Geige und Bratschen. Und dies nur um den gleichen Tonumfang spielen zu können, wie die hohen Streichinstrumente.

So endet der Streichercoach mit einigen interessanten Stücken, die sowohl im Ensemble als auch alleine gespielt werden können. Und dies ist nun möglich in den Tonarten D-, C- und G-Dur.

Dieses Heft brauchst Du für den Streichercoach 1

Violine (Geige)

Alles für Streicher Violine

Viola (Bratsche)

Alles für Streicher Viola

Violoncello

Alles für Streicher Violoncello

Kontrabass

Alles für Streicher Kontrabass

Wer bietet Dir den Streichercoach an?

Dieser Kurs wird Dir von Felix Seiffert angeboten.

Aus der Arbeit mit Erwachsenen entstanden verschiedene Projekte wie zum Beispiel der Blog, die Workshops, der Grundlagenkurs  oder die verschiedenen Trainingsprodukte im BogenBalance Shop

Der Streichercoach ist ein weiterer Schritt hin zu einem umfassenden Unterrichtsangebot für Erwachsene, die sich einem Instrument widmen wollen.

So bekommst Du in wenigen Minuten Deinen Zugang

FAQ - die häufigsten Fragen

  • q-iconWas passiert, wenn ich mich angemeldet habe?

    Nachdem Du über den Bezahlanbieter Digistore24 den Kurs gekauft hast, werden Dir per Mail Deine Zugangsdaten zugesandt. Hast Du für den Kauf die gleiche E-mailadresse verwendet wie für Deine Mitgliedschaft in der Streicherschule, dann kannst Du Dich einfach anmelden und klickst im Foyer auf den Streichercoach 1. Du wirst nun nicht mehr die Verkaufsseite vorfinden, sondern die Inhaltsseite von der aus Du zu jeder Lektion gehen kannst.

  • q-iconMuss ich mir das Heft alles für Streicher selbst besorgen?

    Auf der Mitgliederseite von BogenBalance können Dir leider nur digitale Inhalte vermittelt werden. Daher ist es unumgänglich, dass Du Dir das zum Kurs gehörende Heft selbst besorgst. Die Sache wird Dir aber leicht gemacht. Wenn Du dies willst, musst Du nur auf das entsprechende Bild des Heftes klicken, und schon wirst Du zu einem Bestellvorgang geleitet. 

  • q-iconIch habe weder Paypal noch eine Kreditkarte. Wie kann ich trotzdem den Kurs kaufen?

    Auf der Verkaufsseite von Digistore24 findest Du mehrere Möglichkeiten zu bezahlen. PayPal, Kreditkarte, Bankeinzug. Und selbst wenn Dir keine dieser Möglichkeiten sicher genug erscheint, hast Du noch die Wahl, per Vorauskasse den Betrag zu überweisen. Du musst dann nur etwas warten, bis Deine Gebühr auf dem Konto angekommen ist. Dann wird dir der Kurs freigeschaltet. 

  • q-iconMuss ich so schnell üben, dass ich alle 4. Tage eine Lektion schaffe?

    Nein, das musst Du ganz bestimmt nicht. Die Lektionen in 4 Tagen zu üben ist ein Vorschlag, keine Pflicht. Die Lektionen bleiben Dir immer erhalten, und Du kannst so langsam vorgehen, wie Du willst.

    Ich möchte Dir allerdings empfehlen, nicht schneller vorzugehen. Ein dauerhafter Übeerfolg stellt sich nur bei genügend Wiederholungen der Stücke und Übungen ein. Das Spielen soll Dir doch leicht fallen und selbstverständlich von der Hand gehen.

  • q-iconStreichercoach und Übungen zum Mitspielen, da kann ich mir doch den Lehrer sparen.

    Ganz so ist es nicht. Stell Dir vor, Du gehst in den Unterricht. Dann wird Dein Lehrer Dein Spiel betrachten und ganz genau sehen, was für Dich und Deine Bedürfnisse jetzt die richtige Übung, das richtige Stück ist. Individueller Unterricht kann mit einem Onlineprodukt niemals in seiner Qualität ersetzt werden. Du kannst allerdings mit einer Übemethode, wie dem Streichercoach und Videolektionen, ein gutes Stück weit kommen. Solide Grundlagen lassen sich damit legen. 

Das halten Teilnehmer vom Streichercoach

Lieber Felix,


nachdem ich nun den Streichercoach 1 durchgearbeitet habe (und noch weiterhin damit arbeiten werde), muss ich sagen,dass ich den Kurs für äußerst wertvoll halte. Selbst - oder gerade - für mich als langjähriger Geiger. In meinem Steckbrief zum Workshop in Reimlingen habe ich Dir ja über die vielfältigen Werke geschrieben, die ich schon gespielt habe. Dabei hapert es aber immer noch sehr an Grundlagen, weil ich diese zu Üben nie so richtig die Gelegenheit habe bei der Fülle und Schwere der Stücke.


Und dazu ist der Streichercoach wirklich ideal! Ich finde ihn wunderbar, weil neben vielerlei Erklärungen und Hinweisen auch immer die genau richtigen Stücke angeboten werden. Auch wenn vieles für mich beim ersten Durchlesen simpel erscheint, steckt bei genauem Hinsehen doch jede Menge drin, was ich sehr, sehr nötig habe. Ich werde damit also in nächster Zeit intensiv weiter z. B. an meiner Intonation und einem guten Klang bei geschickter Bogeneinteilung arbeiten, um nur bissl was zu erwähnen. Und ich merke bereits jetzt, dass es mir weiterhilft und ich mich verbessere. Letztlich steigt damit auch wieder mehr die Freude am Spielen! Im Gegensatz zum Anspruch im Orchester, was anstrengend und anspannend ist. Und damit ja vielleicht sogar kontraproduktiv. Vielen Dank für diesen Kurs, er war (und ist) mir ein großes Vergnügen und eine wertvolle Bereicherung!

Franz Wagner